salon

Vita

Klaus Ditz wurde 1966 im südlichen Burgenland geboren. Schon früh entwickelte er eine Leidenschaft für alles Kreativ-Künstlerische – eine Leidenschaft,die schließlich zu dem Entschluss führte, den Friseurberuf zu ergreifen. Eine Ausbildung im burgenländischen Oberwart brach er ab, um sie dann in München im ersten Salon der Stadt, bei Mara Cromer (MCM), wiederaufzunehmen. Klaus Ditz faszinierte Mara Cromers lässig-natürliche Art, Frisuren zu kreieren.

Die Starfriseurin wiederum erkannte sehr schnell das Naturtalent des damals erst Sechzehnjährigen und band ihn schon bald in verantwortungsvolle Arbeiten ein. Bereits mit siebzehn übernahm Klaus Ditz Stammkunden des Salons. Die Berufsschule und das Frisieren an Übungsköpfen hingegen langweilten ihn, hier fühlte er sich nicht gefordert. Und so verließ er oft frühzeitig den Unterricht, um stattdessen im Salon zu arbeiten. Seine Lehrer sagten ihm voraus, dass er mit diesem mangelnden Eifer kein guter Friseur werden würde – eine Prophezeiung, die Klaus Ditz jedoch schon damals kalt ließ.

Im Juli 1984, mit achtzehn Jahren, schloss
er seine Ausbildung erfolgreich ab und machte sich mit einem Salon in der Münchner Franz-Joseph-Straße selbständig. Mara Cromer beendete zur selben Zeit ihre Karriere als Friseurin. Viele ihrer hochrangigen Kunden wechselten nun zu Klaus Ditz’ Salon.

1994 zog der Laden in die Haidhausener Steinstraße um. Nach fünfzehn Jahren suchte der passionierte Friseur erneut die Veränderung und eröffnete im März 2009 einen neuen Salon in der Klenzestraße, unweit des Gärtnerplatzes. Seiner Liebe zum Design folgend entwarf er die Inneneinrichtung hierfür selbst. Der Laden in der Steinstraße wird von seiner Mutter Herta Lueger weitergeführt, die schon in den Jahren zuvor Klaus Ditz’ Geschäftspartnerin war.

Klaus Ditz legt bei seiner Arbeit Wert auf Perfektion, Schlichtheit und Natürlichkeit.
Zu seinen Kunden zählen unter anderem Senta Berger, Fred Kogel, Ingrid & Peter Kraus, Timothy Peach, Anna Schudt, Saskia Vester und Simon Verhoeven.

salon